Titelbild Regattas

Starnberg 29.4. - 1.5.2016

Am Wochenende (29.4. bis 1.5.2016) fanden zwei Veranstaltungen der Segelbundesliga auf dem Starnberger See statt, je eine für die erste und für die zweite Liga. In der ersten siegte die Mannschaft des Norddeutschen Regatta-Vereins Hamburg;  die Mannschaft des Segel- und Motorboot-Clubs Überlingen mit Steffen Hessberger als Steuermann schlug sich aber sehr gut (der Südkurier berichtete). In der zweiten Liga, die der Mühlenberger Segel-Club Hamburg für sich entschied, belegte das Boot des BYCÜ mit Florian Troeger an der Pinne und einer jungen Mannschaft - Enis Hadzic ist erst 16 Jahre alt - in der Gesamtwertung den 13. Platz. Dabei war das Boot des BYCÜ doppelt vom Pech verfolgt: die dritte Wettfahrt, bei der es nach 20:25 Minuten als erstes durchs Ziel ging ist, wurde nicht gewertet - das Reglement sieht eine maximale Dauer von zwanzig Minuten vor. Als sich im weiteren Lauf unmittelbar hinter dem ersten Boot bei der Luvtonnen-Halse der Gennacker im Großsegel verklemmte, konnte die Mannschaft dem Feld nur noch hinterherfahren. Es zeugt von dem Kampfgeist der jungen Crew, daß das Boot mit zwei sechsten und zwei fünften Plätzen immer noch im Mittelfeld abschloß.

Mit diesen anerkennenswerten ersten Ergebnissen der Saison fiebern die beiden Mannschaften der nächsten Möglichkeit entgegen, sich mit den Crews aus den 34 anderen Clubs erneut zu messen. Sie bietet sich vom 27. bis zum 29. Mai vor Konstanz und danach noch dreimal: vom 23. bis zum 25. Juli in Travemünde, vom 19. bis zum 21. August in Berlin und Mitte September in Kiel. Wir wünschen schon jetzt guten Erfolg.

Alle Replays und Highlights unter

Rückblick ...