Ausscheidungsfinale WM/ JEM in Warnemünde

Vom 10.05 bis zum 12.05 fand die Finale Ausscheidung der 420er statt.

Am ersten Regattatag hatten wir relativ schwere Bedingungen. Ablandigen Wind um die 10 Knoten. Mit vier sehr guten Starts und guter taktischer Überlegungen sicherten wir uns am ersten Wettfahrttag mit den Platzierungen 6,12,3,4 den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Am darauffolgenden Tag hatten wir durch ein Gewitter vom Vortag nur noch Temperaturen um die 10 Grad. Bei einer leichten Brise aus Nordwest segelten wir drei Wettfahrten. Mit den Plätzen 4,2,1 dachten wir wären mit einer super Ausgangslage in den letzten Regattatag gestartet, doch sobald wir an Land waren, hatten wir festgestellt, dass wir uns in der ersten Wettfahrt ein Frühstart geleistet haben. Zu unserem Unglück hatten wir in der zweiten Wettfahrt auch noch ein Protest, welchen wir verloren. Durch diese beiden Missgeschicke landeten wir am Ende des Tages auf dem 10 Platz. Damit war unser Ziel, welches die Jugend Weltmeisterschaft gewesen wäre, außer sichtweite geraten.

Für den letzten Tag nahmen wir uns noch mal richtig was vor und konnten wiederum mit drei guten Plätzen 1,4,14 überzeugen. Damit schoben wir uns im Gesamtklassement auf den sechsten Rang.

Mit dem 2. Platz in der U17 Wertung, haben wir uns trotzdem noch für die Jugend Europameisterschaft in Portugal qualifiziert. 

Trotz unserer Missgeschicke sind wir sehr zufrieden und freuen uns auf die Jugendeuropameisterschaft im Juli und auf die Weltmeisterschaft im August.

 420er  GER 56649

Jonathan Steidle & Leonardo Honold