Titelbild Regattas

23.04. - 24.04.2016 Hammond Perkin-Star Class-Trophy

Segelsaison eröffnet

Bald sieht man sie wieder, die weißen Segel auf dem blauen See, und nicht nur wie schon bisher hie und da eins, sondern dicht gedrängt, alle auf demselben Kurs: Regatten.

Den Auftakt bilden vor der Münsterstadt am kommenden Wochenende gleich zwei Wettbewerbe, die Überlinger Pokalregatta der Drachen und die Hammond-Perkin-Star-Class-Trophy, beide ausgerichtet vom Bodensee-Yachtclub Überlingen (BYCÜ). Dieser traditionsreiche Wettbewerb, benannt nach dem Stifter Hammond Perkin eines Wanderpreises, den gegenwärtig Hans Stöckli vom schweizerischen Segelclub Männedorf innehat, wird dieses Jahr zum 58. Mal ausgetragen. Die Regatta der Drachenboote, die heuer zum dritten Mal stattfindet, steht im Zeichens des Gedenkens an den erfolgreichen Überlinger Drachensegler Horst Buhl, der 2013 unerwartet verstarb; sie gewann im Vorjahr das Team um Norbert Stadler vom Sankt-Gallischen Yacht-Club. Für beide Regatten sind je vier Wettfahrten geplant; spielt das Wetter mit, so bieten sich den Überlingern und ihren Gästen am 23. und 24.4.2016 attraktive Ausblicke auf den See.

Claus Weitkamp BYCÜ

Schlechtes Wetter, aber zwei gute Regatten vor Überlingen

Gleich zwei Regatten in einer wurden am vergangenen Wochenende vor Überlingen gesegelt. Die traditionsreiche Hammond-Perkin-Star-Class-Trophy wurde zum 58. Male ausgetragen.16 Boote waren gemeldet, von denen alle bis auf eins tatsächlich teilnehmen konnten. Das europäische Ausland war wie immer stark vertreten, die meisten Mannschaften kamen indes aus den Bodensee-Anrainerländern. Mit neun Booten war der zweite Wettbewerb, die Überlinger Pokalregatta der Drachen, erwartungsgemäß etwas schwächer besetzt; diese Regatta ist eine vergleichsweise junge Einrichtung, sie wurde 2014 zum erstenmal gesegelt. Der zu gewinnende Preis war zur Erinnerung an den 2013 verstorbenen, höchst erfolgreichen Überlinger Drachensegler Horst Buhl in jenem Jahr gestiftet worden. 

Die Regatten wurden vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen (BYCÜ) ausgerichtet, der sich selbst mit insgesamt fünf Schiffen, zwei Starbooten und drei Drachen, einbrachte. Was die Gunst des Wettergotts angeht, standen die Regatten unter keinem guten Stern. Von den schönen Tagen der Woche zuvor war am Samstag und am Sonntag nichts zu spüren. Niedrige Temperaturen, Regen, Flauten, die sich mit drehenden Winden abwechselten, welche in Böen 4 Beaufort erreichen konnten, machten jede Wettfahrt zu einem Ereignis, dessen Ergebnis neben Können und Einsatz der Mannschaften auch das Seglerglück (oder -pech) bestimmten.

Gesamtsieger wurde bei den Starbooten Martin Ingold mit seinem Vorschoter Dario Bischoff vom Thunersee-Yachtclub TYC (Rang 1). Rang 2 belegte Jürg Wittich mit Christian Trachsel von der Seglervereinigung Bottighofen SVB, Rang 3 Hans Stöckli mit Urs Spahr vom Segelclub Männedorf SCMd: ein schöner dreifacher Erfolg der schweizerischen Gäste. Beste deutsche Starbootmannschaft wurde mit Rang 4 Alexander Hagen mit Uli Seeberger vom Lübecker Yacht-Club LYC.

Beste Drachenbootsegler waren mit Rang 1 Andreas Hermann vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen (BYCÜ) mit seiner Mannschaft, mit Rang 2 Norbert Stadler vom Sankt-Gallischen Yachtclub SGYC und mit Rang 3 Lukas Locher vom Yacht-Club Meersburg (YCM), jeweils mit ihren Crews.

25.04.2016 Claus Weitkamp BYCÜ