Titelbild Regattas

J70-Battle in Lindau

Am Wochenende vom 14.-15-04.2018 fuhren 2 Teams des Bodensee-Yachtclub Überlingen nach Lindau, um dort beim ersten Battle der Bodenseemeisterschaft gegen rund 30 andere J70 zu segeln. Auf der Roxy steuerte Matthias Steidle mit dem neuen Teammitglied Marc Funken als Taktiker, Jonathan Koch als Trimmer und Julia Mayer auf dem Vorschiff.

„Da ich die meisten aus dem Team-BYCÜ schon aus vergangenen J70 Rennen oder Bootsklassen kannte, machte es die Integration ins Team sehr einfach. Ich freue mich, auf ein so schönes Wochenende zurückzublicken, obwohl der Wind nur für zwei Läufe reichte. Hoffentlich kann das Team beim nächsten Mal an die Leistung anknüpfen.“, lautet ein Zitat von Marc Funken, der als neues Teammitglied auf der Roxy mitsegelte.

Auf der Jackpot segelte Julia Kirgis als Skipper, Patrick Hasse als Taktiker, Jonas Lembcke als Trimmer und Luis Reinalter auf dem Vorschiff.

Leider war der Wind an beiden Segeltagen sehr schwach, sodass Samstag und Sonntag jeweils nur eine Wettfahrt durchgeführt werden konnte.

Nach rund 2 Stunden warten auf Wind konnte am Samstag eine Wettfahrt gesegelt, bei der die Roxy den 3. Platz und die Jackpot den 25. Platz belegte. Leider flaute der Wind daraufhin ab, sodass an diesem Tag keine weiteren Wettfahrten gestartet werden konnten und die Segler den Tag mit einem guten Abendessen im Lindauer Segelclub abrundeten.

Sonntag setzte ein leichter Wind ein, allerdings musste der erste Versuch einer Wettfahrt abgeschossen werden, woraufhin der Wind wieder auf sich warten ließ. Am Ende konnte doch noch eine Wettfahrt durchgeführt werden, bei der die Roxy den 3. Platz besetzte. Jackpot hatte leider einen Frühstart, sodass sie mit einem UFD gewertet wurden.

In der Gesamtwertung schaffte das Team der Roxy den 2. Platz und das der Jackpot den 28. Platz.

Das Team vom SMCÜ landete nach einem 10. und einem 1. Platz im Endergebnis auf dem 4. Platz. Es setzte sich zusammen aus Tino Mittelmeier am Steuer, Franziska Bäuerle als Taktikerin, Henrik Schaal als Trimmer und Sven Heßberger auf dem Vorschiff.