Titelbild Regattas

Kiel 17.07. - 19.07.2020

Pressemitteilung

10. August 2020

Siegreicher Auftakt: Erstplatzierung des Bodensee-Yachtclubs Überlingen in der 2. Bundesliga

Das Deutsche-Segler Bundes-Liga-Team (DSBL)  mit Steuermann Konstantin Steidle des Bodensee Yachtclubs Überlingen erreicht Platz 1 in der zweiten Bundesliga. Beim ersten Bundesliga-Segelevent des Jahres gab es in Kiel nach zäher Coronapause zwar nicht die übliche große Kulisse mit vielen Besuchern, dafür strahlende Augen der Überlinger Ligasegler.

Beim Bundesliga-Saisonauftakt in Kiel Schilksee dominierten schönes Wetter und Leichtwind – Bodensee-Verhältnisse, die dem gewichtstechnisch eher leichten DSLB-Team des BYCÜ in die Karten spielten. Das Team, bestehend aus Steuermann Konstantin Steidle sowie Matthias Steidle, Alexandra Lauber und Julia Kirgis, trat gegen 17 gegnerische Teams an und setzte sich nach insgesamt 48 Rennen als Erstplatzierter der zweiten Liga durch. Das Team von One Kielmit Steuermann Magnus Simon nimmt in der ersten Liga Platz 1 ein.

Die Segler und Seglerinnen der Segel-Bundesliga sind begeistert, nach Corona-bedingten Einschränkungen wieder aufs Wasser zu kommen und bereiten sich nun für die nächsten Spieltage vom 28. bis 30. August in Berlin am Wannsee vor.

Das ausgearbeitete Hygienekonzept wird von allen Teilnehmern positiv umgesetzt, was zeigt, dass die Segler und Seglerinnen bereit sind, auch unter erschwerten Umständen ihren geliebten Segelsport auszuüben. Der Segel-Sport hat die Kraft und die Disziplin, die Krise zu überstehen und vielleicht sogar gestärkt aus ihr hervor zu gehen.

Teambericht

Erster Spieltag der diesjährigen Saison der Segelbundesliga in Kiel:
Unter strengen Auflagen dürfen wir endlich wieder segeln. Dieses mal gehen wir mit Konsti, Julia, Alex und Matze an den Start.

Hinter uns liegen 3 tolle Segeltage bei schönen Bedingungen. In insgesamt 16 Rennen haben wir gut in die Saison gefunden und konnten das Event bei spannenden Wettfahrten auf dem ersten Platz abschließen.

Danke an unsere Sponsoren und alle, die mitgefiebert und die Daumen gedrückt haben!

Glückwunsch auch an das SMCÜ Bundesliga Team zu Platz 2, super Leistung!

Weitere Informationen:

https://segelbundesliga.de/category/2-segel-bundesliga/

Termine:

https://segelbundesliga.de/saison-2020/

Ergebnis:

https://bundesliga2-2019.sapsailing.com/gwt/Home.html#/series/:leaderboardGroupId=8c59828d-cad7-4e84-b86b-433d844010cc

DSBL Bericht des BYCÜ –Kiel 2020

Nach einem super Jahresauftakt-Training Anfang Februar in Überlingen mit dem Mädels Team des Münchner Yachtclubs und dem Nachwuchsteam des Deutschen Touring Yachtclubs, mussten auch wir Corona-bedingt unser Training bis auf weiteres aussetzen. Erst mit einer Ausnahmegenehmigung der Wasserschutzpolizei aufgrund der Bemühungen unseres Präsidenten Erich Frieling –nochmal vielen Dank an dieser Stelle – durften wir Anfang Juni endlich wieder den Trainingsbetrieb auf dem Wasser aufnehmen. Wenn auch mit strengen Auflagen und bis auf weiteres ohne Regatten, konnten wir so endlich wieder wichtige Wasserstunden sammeln. Top motiviert und mit dem Ziel den Aufstieg in die erste Liga zu schaffen, starteten wir in die Vorbereitung des ersten Events in Kiel. Ein intensives Trainingswochenende am Starnbergersee am Wochenende vor Kiel sorgte dafür, dass wir uns als Team einspielen und mit Teams aus der ersten Liga messen konnten –nochmal vielen Dank an die Mädels des Münchner Yachtclubs für die Organisation. Dank dieser Vorbereitung gingen wir mit einem guten Gefühl in unser erstes gemeinsames Liga-Event der Saison.

Im Vergleich zur letzten Saison gibt es drei sehr wesentliche Änderungen. Zum Ersten werden die Shuttleboote von den Teams selber gefahren. Zweitens verzichtet die Jury beim direct judging auf die Verwendung der gelben Verwarnungsflagge und drittens bringen die Ligateams die Ligaboote beim Standortwechsel zwischen den Events selbst mit. Ersteres funktionierte sehr gut. Letzteres hatte für uns und die meistens anderen Südteams zur Folge, dass wir Sonntagnacht nach dem Event eine J-70 nach Tutzing ziehen mussten.

Beim Saisonauftakt in Kiel Schilksee dominierten schönes Wetter und Leichtwind. Bodensee-Verhältnisse, die dem gewichtstechnisch eher leichten Team des BYCÜ bestehend aus Matthias Steidle, Alexandra Lauber, Julia Kirgis und Konstantin Steidle in die Karten spielten.

Unser Team reiste frühzeitig am Mittwochabend an, sodass wir am Donnerstag noch einen Trainingstag im Regattagebiet vor dem Schilkseer-Hafen zur Verfügung hatten –Dankeschön an Tilmann Krackhardt für die Bereitstellung seiner J70.

Das erste Flight wurde pünktlich gestartet und Rennen 1 gespannt vom Shuttle verfolgt.  In Rennen zwei durften wir dann endlich  auch selber an den Start.  Mit einer Serie von 2, 1, 3, 1, 4, 2 kam unser Team nach dem ersten Tag auf den gesamt 1. Platz. Nach diesem Zwischenstand waren wir top motiviert für Tag zwei.

Auch an Tag zwei konnten 5 Fights gesegelt werden. Für Aufregung sorgte unser vermeintlicher Frühstart im 9. Flights. Nachdem die Einzelrückruf Flagge ca. eine halbe Minute nach dem Start und dem Neustart einiger Gegner noch nicht runtergenommen wurde, entschieden wir uns nach kurzerhand dazu noch zurück zu fahren. Eine Entscheidung, die wir auf halben Weg zurück zum Start bereuten, da die Flagge X doch schon runtergenommen wurde. Trotz des 5. Platzes in diesem Rennen zogen wir auch heute wieder ein durchaus positives Resume und konnten den ersten Platz vorerst verteidigen.

An Tag drei standen noch 5 Flights aus. Mit jedem Rennen stieg die Aufregung und Anspannung auf dem Boot. Bis zum letzten Rennen blieben wir in Führung. Im letzen Rennen waren unter den sechs Booten am Start die ersten drei der Gesamtwertung. Nach einem Frühstart mit anschließender Wiedergutmachung im entscheidenden letzten Rennen sollte es dann doch nochmal eng für uns werden. Im Laufe des Rennens kämpften wir uns dann aber doch nochmal auf einen vierten Platz vor, was für den Gesamtsieg reichte. Rang zwei mit nur 2 Punkten Rückstand ging an den Hamburger Segelclub und Rang drei an den Mühlenberger Segelclub.

Als erstes Segelevent in Deutschland nach der zähen Coronapause bot sich der Segelbundesliga zwar diesmal keine große Kulisse mit vielen Besuchern, dafür aber mit vielen strahlenden Augen der Ligasegler hinter den Corona-Schutzmasken.

Mit 5 Laufsiegen, ohne größere Fehler und ohne einen 6. Platz schließen wir das Event sehr zufrieden ab und blicken zuversichtlich auf die weitere Saison.

Herzlichen Glückwunsch auch an die anderen Bodensee-Teams aus Konstanz und Friedrichshafen mit jeweils einem 5. Platz und an die Jungs des SMCÜ für den hervorragenden 2. Platz in der ersten Liga

Jörg Munck

Konstantin Steidle, Julia Kirgis, Alexandra Lauber und Matthias Steidle