Titelbild Regattas

Optiliga – strahlende Gesichter, viel Spaß und beste Bedingungen

Am 24.06.17 segelten 22 junge Talente in unseren Gewässern um die Wette und hatten bei gutem Wind und herrlichem Wetter viel Spaß zusammen.

Gleich bei Ankunft könnten sich alle die leckeren Waffeln schmecken lassen und so gleichzeitig genug Gewicht für die hohe Kante sammeln.

Nach kurzer Begrüßung lauschten alle Kids gespannt Florian Troeger, der die wichtigsten Signalflaggen erklärte und auch das Wasser-Team vorstellte.

Eva Schwaab und Sarah Kraus von der Startschiff-Crew übten dann noch mit den jungen Seglern und Seglerinnen die Signale ein, bevor es dann auf’s Wasser ging.

Nach 3 Wettfahrten, die zügig durchgebracht wurden, stand mit unserem Friedrich Reinert der Sieger fest. Der 2. Platz ging an Silas Allweiler (SMCÜ) und der 3. Platz an Stefan Pohl (YLB). Nach der Siegerehrung hielten alle TeilnehmerInnen glücklich eine Urkunde und eine rote Brotdose in Händen. Und da so viel Segeln natürlich Hunger macht, gab es noch leckere Hot Dogs, die sich alle gerne (und auch mehrfach) schmecken ließen.

Zum „Regattaluft schnuppern“ ist die Optiliga einfach Super! In unkompliziertem Rahmen sammeln die Jüngsten spielerisch und durch Betreuer-Boote begleitet erste Erfahrungen im Wettsegeln. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und ich denke, die meisten werden bei der nächsten Optiliga auch wieder dabei sein!

Zum tollen Gelingen und zur schönen Stimmung haben beigetragen:

Eva Schwaab, Sarah Kraus (SGÜ) (Wettfahrtleiter und Startschiff) mit Unterstützung von Florian Troeger, Robert Cabillic (Startschiff und Motorboot)

Uwe Frassmann (Bojenleger), Volker Wingsch (Coaching-/Sicherungsboot und Fotos)

Brigitte Bössenecker (Auswertung und viel mehr)

Michaela Troeger, Annette Reinert, Karin Schellinger, Andrea Jäger-Waldau (Verpflegung und viel mehr)

Martina Martin (Urkunden)

Peter und Sasa Kraus (Vorbereitung der Bojen)
Elvira mit Team von der Club-Gastro  

Vielen Dank für die tolle Veranstaltung!

Karin Wingsch

Und hier noch ein Bericht von Eva Schwaab(14 Jahre), die zum ersten Mal in der Regattaleitung aktiv war:

Am Samstag, den 24. Juni hat bei uns im BYCÜ die Optiliga-Regatta stattgefunden. Die Optiliga ist eine Regatta für Segelanfänger im Optimisten.

Bei schönem Wetter und recht stabilem Wind von zwei bis drei Windstärken konnten 3 Wettfahrten auf einem einfachen Up and Down Kurs absolviert werden. Die Wettfahrtleitung der Regatta waren Sarah Kraus und ich. Für uns war es das erste Mal, dass wir das Startschiff bei einer Regatta übernommen haben. Es war eine spannende und tolle Erfahrung, eine Regatta mal von dieser Seite zu erleben.

Damit die Optikinder besser mit der Startsituation zurechtkommen konnten, haben wir ihnen im Minutenabstand die Zeit angesagt. Auch während der Regatta haben die jungen Segelanfänger von den Coachbooten eine kleine Hilfe bekommen, wenn sie mal nicht weiter kamen.

Nach einer erfolgreichen Regatta gab es für alle Segler leckere Hot Dogs. Zum Schluss wurden bei der Siegerehrung allen 22 Teilnehmern eine Urkunde und eine Brotdose mit einem Bild von der letzten Optiliga, als Erinnerungspreis verliehen.

Die Opti-Liga ist eine gute Möglichkeit für junge Optimisten-Segler, die gerade mit dem Segelsport anfangen, mit viel Freude und ohne Druck erste Regattaerfahrungen zu sammeln. Wir als Wettfahrtleitung hatten ebenfalls viel Spaß an diesem Tag und können uns gut vorstellen, wieder bei so einer Opti-Regatta mitzuhelfen.

Bildergalerie