Sonnenfisch Regatta 19.09. - 20.09.2020

An einem Wochenende im September fand vom 19.09.2020 bis 20.09.2020 in Überlingen die Sonnenfischregatta statt.

Am Samstag früh, als ich ankam, wurden zunächst die Boote startklar gemacht. Mein Boot, das ich an diesem Wochenende segelte, hieß „Nemo“. Dann meldete ich mich im Regattabüro an und anschließend fand eine Seglerbesprechung statt. In meiner Stargruppe Opti B waren wir 32 Teilnehmer. Es waren auch einige Segler aus Bayern bei dieser Regatta am Start.

Wir mussten an dem Tag recht lange auf den Wind warten, aber gegen 14:30 Uhr war es dann so weit. Die Opti-A-Gruppe war zuerst dran – nach einigen Startverschiebungen ging es für sie endlich los. Dann war unsere Gruppe an der Reihe. Wir sammelten uns bei der Startlinie und meine Aufregung stieg, aber ich hatte ein gutes Gefühl. Zum Glück ging bei unserem Start gleich alles gut und wir konnten lossegeln. Ich umsegelte die Luftonne als Vierter und konnte auf der Kreuz dann noch meinen Freund Alex überholen, so dass ich als Dritter die Ziellinie überquerte. Der zweite Lauf ging noch besser für mich aus. Nach einem gut gelungenen Start wurde ich Erster. Nach diesen zwei Durchgängen war dann Schluss und wir segelten zurück in den Hafen. Die Boote wurden abgebaut und somit war der Regattatag zu Ende.

Am nächsten Tag mussten wir zunächst lange auf guten Wind warten und einige von uns vertrieben sich die Zeit mit baden. Dann ging doch endlich die Flagge zum Rausfahren hoch und wir wurden zum Startschiff geschleppt. Kurz darauf starteten wieder die Opti-A-Segler als Erste.

Dann waren wir dran. Der Start verlief gut und ich konnte prima am Wind segeln. An der Luftonne war ich an 4. Stelle und auf der 2. Hälfte der Kreuz konnte ich dann noch zwei Teilnehmer überholen, so dass ich am Ende als Zweiter über die Ziellinie kam. Danach fuhren wir wieder zurück in den Hafen.

Die Boote wurden abgebaut und nachdem die Ergebnisse ausgewertet worden sind, gab es noch eine Siegerehrung. Den 1. Platz der Opti-B-Klasse hatte sogar ich erlangt und bekam daher den Wanderpokal des SMCÜ überreicht. Das hat mich natürlich sehr gefreut. Traditionsgemäß werden die Sieger immer ins Wasser geschmissen - und ruck-zuck landete ich eben im Hafenwasser….  Pitschnass trat ich dann den Heimweg an – es war ein schönes Segelwochenende und hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Ahoi, Euer Ferdinand

Die Ergebnisse aus Sicht des BYCÜ

Opti A (34 Teilnehmer):               

Constantin Troeger, Platz 4
Tamina Polte, Platz 12
Jaden Jeckel, Platz 27

Opti B (340 Teilnehmer):            

Ferdinand Kolbe, Platz 1
Antonia Harberg, Platz 3
Nicolas Troeger, Platz 4
Max Matern, Platz 11
Alexander Matern, Platz 12
Mia Kaiser, Platz 24
Ferdinand Harberg, Platz 26

Manage2Sail